Sinnloses…

Der STUNT 100 ist an sich sauhart, aber Spaß muß natürlich sein. Deshalb hier in loser Folge einiges total sinnentleertes (oder auch doch nicht?), was den ersthaften und einzigartigen Charakter des Laufs natürlich nicht erweichen soll… 🙂

Wer ist eingeladen?

Hier sind ein paar Richtlinien, die zeigen, wer kommen sollte. Tatsächlich zeigen die meisten Kriterien, wer nicht eingeladen ist.

1. Wenn Du nur die allergeringste Sorge hast, Dich zu verlaufen: Komm nicht.
2. Wenn Du Fragen hast: Komm nicht.
3. Wenn Du eine Crew brauchst: Komm nicht.
4. Wenn Du Toilettenpapier benötigst, um Dir nach dem Scheißen im Wald den Hintern abzuwischen: Komm nicht.
5. Wenn Du erwartest, in irgendeiner Art und Weise gehätschelt zu werden: Komm nicht.
6. Wenn Du jemand bist, der herumjammert: Komm nicht.
7. Wenn Du ein Schnorrer bist: Komm nicht.
8. Wenn Du nach Ruhm und Ehre suchst: Komm nicht.
9. Hast Du bereits ein Buch mit dem Titel „Auf der Suche nach dem Abenteuer“ geschrieben: Komm nicht.
(„Auf der Suche nach Bekanntheit“ wäre doch wohl ein passenderer Titel.)
10. Wenn Du schon darüber nachdenkst, ein Buch über ‚Laufen, ‚Abenteuer‘ oder ‚Extremerfahrung‘ zu schreiben: Komm nicht.
(Für solches Gefasel sind bereits zuviele Bäume geopfert worden.)
11. Wenn Du schon darüber nachdenkst, einen Bericht über Deine Erfahrungen beim STUNT 100 zu schreiben: Komm nicht.
12. Wenn Du Dich in irgendeiner Art und Weise nach ‚Abhängigkeit‘ und ‚Mißbrauch‘ sehnst (seien diese körperlicher, geistiger, sexueller,
mathematischer oder künstlerischer Art), dann SEI UNSER GAST.
(Dies gilt nur für die ‚Abhängigen/Mißbrauchten‘. ‚Mißbraucher‘ sind nicht willkommen.
Der einzig zugelassene ‚Mißbraucher‘ ist der TRAIL.)

Anmerkung: Diese Kriterien sind geklaut vom amerikanischen 100 Meiler „Wild Oak“. Sie sprechen uns allerdings voll aus der Seele und deshalb möchten wir sie hier übernehmen.

Die 10 Gebote des STUNT 100

• Du sollst nicht jammern
• Du sollst nicht aufgeben
• Du sollst nicht abkürzen
• Du sollst nicht ungehorsam sein gegenüber dem Veranstaltungspersonal
• Du sollst nicht Beschwerde führen wegen des Wetters oder der Streckenmarkierung
• Du sollst nicht verantwortlich machen den Race Director wegen der Streckenbeschaffenheit
• Du sollst nicht schelten das Personal an den Aid Stations wegen des Verpflegungsangebotes
• Du sollst nicht wilde Tiere jagen auf oder neben der Strecke aus Gründen der Nahrungsergänzung
• Du sollst nicht nach dem Arzt rufen solange nicht Deine Schuhabdrücke mehr blutig als matschig sind
• Du sollst unter keinen Umständen einen Blog betreiben solange Du nicht willens bist, den STUNT bedingungslos zu bejubeln

Bist Du ein Trail-Läufer?

Teste Dich selbst: Bist Du ein Trail-Läufer? (Freundlich übersetzt von Michael Haasche, Osterode)

1. Welcher dieser Läufe sagt Dir am meisten zu:
o Der Boston Marathon in in einer Zeit unter 3 Stunden (-1)
o Der Pike’s Peak Marathon in weniger als 5 Stunden (+1)
o Der Hardrock Hundred, und die Zeit ist Dir egal (+2)
o Ein 50Km Rennen mit nacktem Oberkörper – Du betrachtest ihn bloß als
Trainingslauf (+3)
o Dieser Lauf hat keinen Namen, Du hast keine Startnummer, Du hoffst nächste
Woche zurück zu sein, aber Du bist nicht sicher (+3)

2. Dein körperlicher Zustand am Ende Deines Standard-Trainings:
o Du schwitzt (-1)
o Du blutest (+1)
o Dein Blut ist wegen der großen Höhe dicker geworden (+2)
o Blut? Wenn Du doch noch welches hättest! (+3)

3. Laufbekleidung:
o Du brauchst keinerlei Bleichmittel für Deine weißen Shirts und Socken (-1)
o Alle Deine Laufsocken sind erdfarben (+1)
o Deine Kinder leeren Deine Socken aus um Gold zu waschen (+2)

4. Gefahren wegen der Streckenbeschaffenheit:
o Du bist hingefallen und hast Dir auf dem Bürgersteig das Knie verschrammt
(-1)
o Du hast Dreck im Mund und in der Nase (+1)
o Du darfst nicht stürzen – das wäre Dein sicherer Tod (+2)

5. Streckenlänge:
o 5 Km am Tag sind völlig ausreichend (-1)
o Du läufst in einem Rennen einen Umweg, um einen Gipfel zu erklimmen oder
einmal über den nächsten Kamm zu schauen (+1)
o Du nimmst einen Umweg um nachzusehen, was hinter dem nächsten Höhenzug ist
(+2)
o Du überquerst während eines Laufs drei oder mehr Bezirksgrenzen (+3)

6. Laufdauer:
o Du stoppst die Zeit Deines Trainings (-1)
o Du schreibst Deine Trainingszeiten auf (-1)
o Machst Du nicht. Das zusätzliche Gewicht für ein Heft wäre hinderlich (+2)

7. Laufen oder Arbeiten:
o Dir reicht die Mittagspause für den Deinen Lauf (-1)
o Du hast eine Konferenz verpaßt, weil die Trainingsrunde etwas länger war
als gedacht (+1)
o Du hast mehr als einen Arbeitstag versäumt, weil die Trainingsrunde etwas
länger war als gedacht (+2
o Du absolvierst Deine in-der-Mitte-der-Woche-Bergläufe während Krankheitstagen (+3)
o Dein gesamter Urlaub geht für die Reisen zu Trail-Rennen drauf (+4)

8. Behinderungen beim Laufen:
o Du hast Dir schon einmal den Zeh am Bordstein gestoßen (-1)
o Du mußt Dir Stacheln und Dornen aus den Schuhen und dem Schienbein ziehen (+1)
o Du hältst Dich damit nicht auf, solange nicht einzelne Pflanzen oder ganze
Büsche noch dranhängen (+2)
o Du entfernst keine Giftschlangen von Dir, solange sie Dein Fortkommen nicht behindern (+3)

9. Wie lange sehen Deine Laufschuhe neu aus:
o 2 Wochen (-1)
o 3 Tage (0)
o 1 Tag (+1)
o Bis zum Verlassen des Geschäftes für einen Probelauf (+2)
o Du kannst Dich an die Farbe der Schuhe nach dem Probelauf nicht mehr erinnern (+3)

10. Laufstrecken:
o Du hast Deine vier Laufstrecken im Kopf (-1)
o Du hast eine topographische Karte dabei (+2)
o Wer braucht schon eine Karte – du bist auf ein Biwak eingestellt (+3)
o Du kannst eine Woche mit dem Inhalt Deiner Hüfttasche leben (+4)

11. Laufdauer:
o Du läufst selten länger als 30 Minuten (-1)
o Du hast Dich so verlaufen, daß jemand nach Dir suchen muß (+1)
o Eigentlich erwartet Dich niemand vor nächstem Monat zurück (+2)

12. Klimatische Verhältnisse Deiner Lieblingsstrecke:
o Wenn es regnet, gehst Du auf Dein Laufband (-1)
o Manchmal mußt Du Deine Lieblingsstrecke wegen Schlamm und Hochwasser
auslassen (+1)
o Manchmal mußt Du Deine Lieblingsstrecke wegen Steinschlag, Waldbrand,
Lawinengefahr oder Sturzbächen auslassen (+2)
o Manchmal läufst Du Deine Lieblingsstrecke trotz Steinschlag, Waldbrand, Lawinengefahr oder Sturzbächen (+3)
o Manchmal läufst Du Deine Lieblingsstrecke gerade wegen Steinschlag,
Waldbrand, Lawinengefahr oder Sturzbächen (+4)

13. Pinkeln während des Laufes:
o Du suchst nach einer Tankstelle mit Toilette (-1)
o Du kannst während des Laufes überall pinkeln (+1)
o Du kannst überall pinkeln, und das mußt Du auch, um Dein Revier gegenüber den
wilden Tieren auf der Strecke abzugrenzen (+2)

Deine Wertung:
(< 5) Ein echter Straßenläufer – mögen sich Deine Bestzeiten verschlechtern.
(5-10) Du solltest einen Rucksack kaufen und den Berg in Angriff nehmen.
(11-15) Gute Voraussetzungen – weiter so
(16-20) Du bist ein Hardcore-Trail-Läufer.
(21-25) Du läufst mit Wölfen.
(26-30) Du bist ein Wolf.
(30>) Bigfoot und Yeti nennen Deinen Namen mit Schrecken.

Share your thoughts

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.