Zuschauerinfos

Hier möchten wir allen Interessierten Tips geben, wie man bei uns vor Ort am meisten und sinnvollsten dem außergewöhnlichen Geschehen bei uns beiwohnen kann. Zunächst findet Ihr einige Hinweise zum Lauf an sich, weiter unten dann Tipps, wo und wann Ihr die Läufer auf interessanten Streckenabschnitten antreffen könnt.
Wenn Ihr den Lauf von Anfang bis zum Ende verfolgt und Kontakt zu den einzelnen Menschen aufnehmt, die hier antreten, dann werdet Ihr Dinge erleben, die Ihr Euch jetzt noch nicht vorstellen könnt…!

Grundsätzliches
Eine kleine Anzahl an Teilnehmern läuft 4 unterschiedliche Runden und kommt immer wieder am Sportplatz in Sibbesse durch. Dort ist auch Start und Ziel, sowie das allgemeine Versorgungszentrum.
Die Gesamtstrecke beträgt 100 Meilen (160,9 km). Die Streckenrekorde liegen  bei 21:27 Stunden (Männer) und 24:08 h (Frauen). Die Läufer haben 32-34 Stunden Zeit (Sonntag, 14 Uhr).

Die Läufer rennen das am Stück, nicht in Etappen. Stopps sind natürlich notwendig, um sich vernünftig zu versorgen oder sich umzuziehen. Diese Stopps sind nicht als Pause anzusehen. Sie sind Teil der Art der Fortbewegung. Die schnelleren Läufer werden die Nacht durchlaufen. Etwas langsamere Läufer werden sich zum Teil nachts mal 30 min hinlegen.

Der genaue Streckenverlauf ist für die Zuschauer als Karte vor Ort in Sibbesse ausgehängt. Die Teilnehmer kommen in einem Abstand von zum Teil vielen Stunden dort an, verpflegen und versorgen sich und machen sich wieder auf ihren weiten Weg. Das bedeutet, es herrscht viel Leerlauf auf dem Sportplatz.
Es gibt aber auch Stoßzeiten und Tips, um auf der Strecke die Teilnehmer zu erleben.

Stoßzeiten auf dem Sibbesser Sportplatz
Bitte versteht, daß das Versorgungszelt auf dem Platz nicht für Zuschauer zugänglich ist.
Start ist am Samstag, dem 24. Juni 2017 am Sportplatz in Sibbesse. Die langsameren Läufer starten um 4 Uhr, die schnelleren um 6 Uhr. Wir können dauerhaften Zuschauern des STUNT 100 versichern, daß Ihr jeden einzelnen von den Teilnehmern über das Wochenende ins Herz schließen werdet!

Sportplatz Sibbesse nach 48 km
Unser Tip am Samstag Nachmittag, da die Läufer in nur vergleichsweise kurzen Abständen in Sibbesse am Sportplatz durchlaufen. Die Läufer kommen aus einer wunderschönen Strecke im Hildesheimer Wald zurück. Details siehe Streckenbeschreibung. Die schnellsten Läufer sind gegen 11:00 hier zu erwarten, die Letzten gegen 14:00 Uhr.

Sportplatz Sibbesse nach 102 km
Erste Läufer ab etwa 18.30 Uhr am Samstag Abend. Letzte Läufer nachts um 23:30 Uhr am späten Samstagabend. Schwerpunkt 19 Uhr bis 22.00 Uhr.
Dies ist jetzt eine ganz heikle Situation. Die Läufer haben sauschwere 102 km hinter sich und müssen sich auch mental angeknockt aufmachen in die Nacht, in der sie den Külf durchkreuzen. Einige werden hier aufgeben. Die häufigsten Gründe dafür sind mentale Schwächen. Körperliche Gründe sind meist untergeordnet.
Bitte quatscht die Teilnehmer hier nicht voll, es sei denn, sie suchen den Kontakt mit Euch. Die Teilnehmer, die hier aufgeben wollen, haben diese Entscheidung unverrückbar schon vor mehreren Kilometern getroffen. Ihr werdet sie hier nicht mehr umstimmen können. Unterstützt sie einfach mit Eurer Anwesenheit, Eurem Applaus und Eurem Interesse. Wer aufgibt fühlt sich ohnehin schon sehr schlecht. Jede Art der aufrichtigen Anerkennung für das bisher Geleistete wird den Läufern sehr gut tun.

Sportplatz Sibbesse nach 140,5 km
Keinerlei Stoßzeiten. Die Spitze kommt hier mitten in der Nacht durch, das Hauptfeld und die Letzten weit verstreut im Laufe des Sonntag vormittags. Kommt einfach zum Frühstück vorbei und bringt es Euch selbst mit. Ist doch gemütlich hier. Außerdem werdet Ihr zu diesem Zeitpunkt längst die verbliebenen Läufer ins Herz geschlossen haben und mitfiebern.

Ziel am Sportplatz Sibbesse
Genau das Gleiche. Die Spitze kommt je nach Wetterlage ab etwa 3 Uhr. Alle anderen verstreuen sich über den ganzen Tag bis spätestens 14 Uhr (Zielschluß).

Empfehlenswerte Punkte für Zuschauer unterwegs

KM 32,5: Hildesheimer Aussichtsturm: Etwa ab 08.00 Uhr kommen die langsameren Läufer der frühen Startgruppe hier durch. Die schnelleren folgen wohl ab 09:15 Uhr.

Km 76 Aid-Station Röllinghausen: Herrliche Landschaft um dort zu wandern und zuzuschauen. Unten in Röllinghausen parken und dann der Strecke zur Schutzhütte und weiter folgen. Zwischen 14.30 und 18:30 Uhr werdet Ihr dort andauernd auf Läufer treffen.
Vorteil: Ganz toll dort. Gute Mischung zwischen selbst wandern können und Läufer sehen und dabei nicht behindern. Ihr schafft es dann aber zeitlich nicht, die Läufer in Sibbesse bei KM 102 zu sehen.
Tip: Die ersten Läufer habt Ihr zu Ungunsten der Letzten schon oft genug angefeuert. Bleibt hier bis 18:30 Uhr und kommt dann nach Sibbesse. Die schnellsten sind dann zwar durch, aber die langsameren brauchen Eure Unterstützung auch.

Finisher-Ehrung, Sibbesse: Nach Eintreffen der letzten Läufer am Sonntag Nachmittag ehren wir die Teilnehmer. Wegen elendig langer Anreise aus ganz Deutschland in unser Sibbesse werden einige zwar schon wech sein. Bitte gebt dem Ganzen durch Eure Anwesenheit aber den würdigen Rahmen. Jeder der hier an den Start gegangen ist, hat Außergewöhnliches geleistet egal wie weit er gekommen ist. Die Strecke ist der Hammer! Seid einfach ab 12 Uhr auf dem Sportplatz zu diesem Zweck, dann verpasst Ihr nichts.

Share your thoughts

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.